NEWS
Neuerscheinungen
Bestellen/Kontakt
So finden Sie uns
Foto-Tour
deutsche Comics

Mangas

Anime DVD & CD

Game Cards

Sport Cards

US-Comics

Original Art

Magazine & Sekundär

Romane
Hüllen & Sammlerzubehör
Erotik ab 18

Emmas Comicworld

Dr. Sammler
Links
Impressum
   
 

News - Dezember 2003
::Aktuelle News
  

 

JO KAPS VERLÄSST CARLSEN

Dr. Joachim Kaps, Nachfolger von Andreas C. Knigge als Verlagsleiter für den Bereich Comics im Carlsen-Verlag und der Carlsen-Verlag trennen sich. Dies teilten Verleger Klaus Humann und Geschäftsführer Klaus Kämpfe-Burghardt am 19. Dezember 2003 mit. Man habe sich nicht über die Schwerpunktsetzungen im Programm und die Weiterentwicklung der Marktstrategien einigen können, hieß es. Gleichzeitig wurde Bedauern über diesen Schritt ausgedrückt, da Kaps in den letzten Jahren maßgeblich dazu beigetragen habe, Carlsen Comics zum Erfolg zu führen.
Ob und inwiefern das Scheitern einiger mit großer Hoffnung gestarteter Projekte wie etwa Magic Attack und zuletzt Monster Allergy mit der Personalie in Zusammenhang zu bringen ist, geht aus dem kurzen Schreiben nicht hervor. Tatsache ist, dass die Trennung vom Kaps-Vorgänger Andreas C. Knigge, der seit Anfang der 1980er-Jahre das Comic-Programm des Carlsen-Verlages mit aufgebaut hatte, mit vergleichbaren Argumenten - keine Einigkeit über die Zukunft des Comic-Programms – begründet wurde.
[Quelle: Xoomic]

   

[27.12.2003]


  

[21.12.2003]


   

 

WEIHNACHTSKARTEN AUF COMICGATE.DE

Wie schon zu Halloween gibt es jetzt auch Weihnachtskarten von 8 - zumeist deutschen - Comic-Künstlern, doch diesmal ist auch ein Österreicher dabei: Walter Fröhlich. Und das ist der Rest der kreativen X-Mas Crew: Michael Vogt, Beni Merk, Murat "Zebruin" Kaya, Hard Creation, Philipp S. Neundorf, Paradox/Ambroggio, Flix.
 
Und noch ein heißer Tipp: Die Inkplosion-Mannschaft hat sich gleich an einen ganzen Kalender für 2004 herangewagt: 13 Künstler gestalteten jeweils 1 Monat und das Deckblatt. Als PDF-File zum Herunterladen und ausdrucken oder auch zum erstmal Online-Anschauen!
 
In diesem Sinne wünscht euch auch die Comic-Galerie ein schönes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und comicmäßig starkes 2004!


   

CARLSEN STOPPT DAS MAGAZIN "MONSTER ALLERGY"

Carlsen Comics stoppt aufgrund schlechter Einstiegs-Verkaufszahlen das Erscheinen des Magazins Monster Allergy, trotz positiver Reaktionen zur Qualität des Magazins von Handel, Werbekunden und erreichten Lesern. Carlsen Comics und die italienische Ideenschmiede von Red Whale wollen zunächst eine hinreichende Bekannheit bei der jungen Zielgruppe erzeugen. Nun wird an einer Strategie der Neupositionierung gearbeitet, in die auch die Verwerter der TV- Serie und des Merchandise im deutschen Markt stärker einbezogen werden sollen. Die Ausgabe 01/04 wird die vorerst letzte des Magazins sein. Über die genauen Pläne der Neupositionierung wird Carlsen Comics im neuen Jahr informieren.
[Quelle: Bucmarkt aktuell]

   
  

  

[18.12.2003]


  

[15.12.2003]


   

 

AUSVERKAUFT!!! ONKEL DAGOBERT - SEIN LEBEN, SEINE MILLIARDEN

Bei Dagobert wird nicht gegeizt?!
So geizig Onkel Dagobert selber ist, so wenig sind es wohl seine Fans. Lange hatten sie auf die signierte und auf 999 Exemplare limitierte HC-Ausgabe von Don Rosas "Onkel Dagobert - sein Leben, seine Milliarden" gewartet. Sofort nach Erscheinen war die gesamte Auflage ausverkauft und erzielt nun bei ebay Höchstpreise von bis zu 180 Euro.
Aber alle, die keinen dieser Bände abbekommen haben, können uns aber heiter mit der Softcover-Ausgabe trösten. 430 köstliche Seiten für schlappe 20 Euro

PS.: die Comic-Galerie konnte noch eine Handvoll limitierte Ausgaben besorgen und bietet diese ihren Kunden um Euro 79,90 an.

Bestellbar: "Onkel Dagobert - sein Leben, seine Milliarden", 430 Seiten,
SC: € 20,10, Limitierte Ausgabe: € 79,90


   

HELLBOY VERFILMUNG

Hellboy von Mike Mignola ist seit 10 Jahren eine der besten Horror-Comic-Serien überhaupt, eine wunderbar amüsante Lovecraft/Pulp/Monster-Hommage mit einem Helden aus der Hölle, der für die gute Sache streitet (wenn auch manchmal etwas angenervt). Das Potential hat mittlerweile auch Hollywood erkannt: Regie-Gigant und Horror-Spezialist Guillermo Del Toro (Cronos, Blade 2, Devil's Backbone) hat sich der Sache angenommen. Hellboy wird vom Schauspieler Ron Perlman (Alien 4, Der Name der Rose) verkörpert. Im englischen Original wird David Hyde Pierce - manchen vielleicht bekannt als "Frasier" in der gleichnamigen SitCom - dem Bösewicht und "Hellboy" Gegner Abe Sapien seine Stimme leihen. Bei uns kommt der Film am 15. April 2004 in die Kinos.
Bestellbar: "Hellboy" Bd. 1-4
   
  

  

[06.12.2003]


  

[01.12.2003]


   

 

ART BABBITT

Er ist der Vater von Goofy, den Feuersteins, Pinocchio und vielen anderen Zeichentrickfiguren: Art Babbitt. Der Cartoonist hat jahrzehntelang für die Disney-Studios gearbeitet und entschieden zum Welterfolg des Unternehmens beigetragen. Die "Galerie Maringer" in St. Pölten präsentiert Orginalzeichnungen und Produktionsunterlagen Babbitts, der vor elf Jahren in Hollywood gestorben ist.

Ausstellung:
bis 20.Dez.03
Galerie Maringer
Herrenplatz 33
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/ 35427


  

  

 

News - November 2003
  

 

DIE STUNDE DER WICCA IST GEKOMMEN

New York City, Mitternacht, die Geisterstunde. Unbemerkt nehmen Ms. White, Mr. Gray, Mr. Blue, Mr. Black und Ms. Red Einfluss auf das Leben der Menschen. Mit Kräften, an die niemand mehr glaubt. Mit Kräften, für die sie seit Jahrhunderten verfolgt, gefoltert und getötet werden. Sie sind WICCA, von manchen fälschlich Hexen genannt. Manchmal erfüllen sie Wünsche, die besser nie gewünscht worden wären. Manchmal üben sie Rache im Namen derjenigen, die sich selbst nicht rächen können. Und manchmal, ganz selten, lassen sie Gnade walten. Davon erzählt "Witching Hour", das jetzt neu bei Speed Comics erschienen ist. Die Fantasy- und Horror-Erzählung stammt von zwei der bedeutendsten Comic-Autoren der Welt: Jeph Loeb (Batman, Superman, Spider-Man, Hulk) und Chris Bachalo (Sandman, Death, X-Men, Steampunk). Dazu die Meinung von Matthias Rottler : "Hat irgendwer die Absicht, das verfilmen zu wollen? Dann ist mindestens ein Zuschauer sicher: Ich! Ich habe diesen Comic, der in Bälde erhältlich sein wird, auf Deutsch gelettert und war, nicht zuletzt von den Zeichnungen, vor allem aber beeindruckt von der Geschichte. Ein echtes Highlight für alle, die diese Geschichten lieben, die sich im letzten Moment in eine Richtung drehen, die man vorher nur ganz vage erahnen konnte. Von mir dafür vier von fünf möglichen Sternen."
[Quelle: Speed Comics]
Bestellbar: "Witching Hour" - Die Geisterstunde
   
  

  

[22.11.2003]


  

[17.11.2003]


   
  

GEWINNSPIELE ZU FUTURAMA UND BATMAN

Was haben Futurama und Batman gemeinsam? Zu beiden gibt es jeweils ein neues Computerspiel, und zu beiden hat Panini Comics je ein umfangreiches Special auf ihre Webseite gestellt. Und in beiden Specials gibt es auch etwas zu gewinnen...
FUTURAMA SPECIAL

BATMAN SPECIAL

[Quelle: Panini Comics]
 

  

MANGA TALENTE 2004

Der Carlsen Verlag hat einen Manga-Nachwuchs-Zeichenwettbewerb veranstaltet und mit über 3.100 Einsendungen von mehr als 2.100 Teilnehmern aus 18 Ländern wird er wohl mittlerweile der größte seiner Art sein. Die längste Reise haben wohl die Mangas aus Japan, Neuseeland und der Ukraine angetreten.
Unter der Schirmherrschaft des Botschafters von Japan haben sich die Manga-Experten Herr Tanaka (Botschaft von Japan), Matthias Glaser (Kids Zone), Ive Gottschalk (Aniversum Dresden e. V.), Joachim Kaps (Carlsen Comics), Frank Nette (RTL II), Nina Werner (Manga-Zeichnerin und Preisträgerin 2003) und Sigrun Philipp (Leipziger Buchmesse) in Leipzig zur Auswahl der besten Arbeiten getroffen. Während 2 Tagen wurden 86 Aktenordner voll mit Manga-Zeichnungen und -Geschichten gewälzt, bis die Köpfe rauchten.
Ab sofort können online die Stimmen für die eurer Meinung nach besten Arbeiten abgegeben werden. Das Voting geht über 3 Runden bis einschließlich 15. Januar 2004 und die Preisverleihung findet am 27. März, 16.00 Uhr, Messegelände Leipzig, Halle 2, anlässlich der Leipziger Buchmesse statt.
[Quelle: Carlsen]

  

 

  

[06.11.2003]


   (v.l.n.r: Matthias Glaser, Ive Gottschalk, Joachim Kaps, Frank Nette, Nina Werner, Herr Tanaka, Sigrun Phillip)

[02.11.2003]


   

 

HE-MAN MACHT WEIHNACHTSFERIEN

Im August haben wir es noch groß als News angekündigt - jetzt ist es auch schon wieder vorbei! DinoComics ist mit den Verkaufszahlen der deutschen He-Man Comics nicht zufrieden und legt nach Ausgabe #6 eine Pause ein. Für Ende diesen Jahres präsentiert der Verlag aber noch eine besondere Überraschung. Auf der Spiele Messe 2003 verrieten sie was.
Die Verkaufszahlen der deutschen Comics sind nicht so, wie sie der Stuttgarter Verlag erhoffte. Aus diesem Grund wird es in Sachen Comics nach Ausgabe #6 eine Pause geben. Wie lange die sein wird, ist noch nicht klar, es wurde jedoch bereits geäußert, das man abwarten wolle bis mehr Matarial zu "Raise of the Snakemen" verfügbar sei. Für Ende des Jahres wartet Dino mit einer besonderen Überraschung: Im Dezember wird Ausgabe #5 und Ausgabe #6 des Comics in einem Doppelheft erscheinen! Doppelte Action in einem doppelt so dickem Heft. Preislich, so verspricht Dino, liegt das Heft dabei aber deutlich günstiger als der Preis beider Einzelhefte; also unter 4,60 Euro.
[Quelle: Planet Eternia]


  

  

 

News - Oktober 2003  

 

TRICK OR TREAT - HALLOWEEN STEHT VOR DER TÜR

Bei Treat handelt es sich nicht um einen verschollenen 4. Neffen Donald Ducks, sondern um den auch bei uns Einzug gehaltenen US-Brauch, von ahnungslosen Nachbarn Süßigkeiten zu erbetteln. Voriges Jahr haben es tatsächlich 2 Kids geschafft, bis in meine Wohnung im 4. Stock vorzudringen und mich vor die Wahl "Süßes oder Saures" zu stellen. Einen kurzen Moment war ich versucht, ihnen Saures zu geben, aber dann hat doch wieder mein gutes Herz gesiegt.
Wer heuer etwas stilvoller und vor allem comicmäßiger seine Freundesschar beglücken will, dem sei die Halloween-Grußkarten-Seite auf Comicgate empfohlen. Dort haben sich Größen wie Flix, Peter Schaaff, Eric Desideriu und andere an insgesamt 9 Motive herangemacht, die zum gegebenen Anlass elektronisch verschickt werden können!
In diesem Sinn: Frohes Gruseln!

  

[28.10.2003]


    
  

[13.10.2003]


   

 

NEUES VON NABIEL KANAN: THE BIRTHDAY RIOTS

Das neue Werk des Max-und-Moritz-Preisträgers 2002 Nabiel Kanan, der schon für "Lost Girl" ausgezeichnet wurde, findet sich jetzt in den Regalen (und hoffentlich auch den Weg von dort zu den Käufern):
Es ist eine Zeit des Aufruhrs und des zivilen Ungehorsams, doch für Max Collins ist das Leben süß. Er ist Wahlkampfberater des Londoner Bürgermeisterkandidaten Thom Conran und kann sich jederzeit vor den Zwängen der Politik und der Hektik der Londoner City in sein schickes Bauernhaus auf dem Land zurückziehen. Dort genießt der das Leben und lässt, fern wütender Menschenmengen, der Welt ihren Lauf. Aber als seine pubertierende Tochter in den Strudel der Ereignisse gerät und sich die Problematik der politischen Lage buchstäblich vor seiner eigenen Haustüre manifestiert, muss Max sich entscheiden zwischen der Loyalität zum Establishment und seiner radikalen Vergangenheit.
"Kanan arbeitet hier erstmals mit Rasterfolien statt seiner üblich extensiven Schraffurtechnik, wobei aber gerade das Zusammentreffen dieser beiden Texturen für die schönsten Effekte sorgt. Sein wie üblich vortreffliches Storytelling und eine durchdachte narrative Struktur lassen 'The Birthday Riots' zu einem wahren Lesegenuss werden. Langjährige Leser seiner Comics werden bekannte Elemente wie die sexuell aggressiven Frauen wiederfinden, doch gerade dadurch, dass er in 64 Seiten eine derart komplexe Geschichte entwerfen und erzählen kann, zeigt sich Kanans Meisterschaft.
Bei ihm funktioniert einfach alles: atmosphärische Shots von der Landschaft, visuelle Erinnerungen seiner Figuren, gut ausgewählte Splashpages oder dialoglastige Talking Heads." (Thomas Vorwerk, satt.org)


  

  

JUBILÄUMSAUSGABE VON "REDDITION"

Anläßlich des 20. Geburtstag der REDDITION erscheint mit Ausgabe 40 eine umfangreiche Jubiläums-Ausgabe. Das Dossier ist auf vielfachen Wunsch der Leser dem belgischen Szenaristen Jean-Michel Charlier gewidmet. Mit Comic-Serien wie Buck Danny, Mick Tangy, Der Rote Korsar oder Leutnant Blueberry war Charlier neben René Goscinny der erfolgreichste und produktivste europäische Comic-Autor der 1950er bis 1970er Jahre. Eine Biographie und Porträts seiner Zeichnerkollegen Victor Hubinon, Michel Tacq, Albert Uderzo, Eddy Paape und anderen widmen sich dem Leben und Werk des Szenaristen.
Das REDDITION-Jubiläum wird mit einer Sonderbeilage gefeiert, in der die Geschichte unseres Magazins von 1984 bis heute anhand vieler Dokumente und Fotos erzählt wird.

Bestellbar: "Reddition 40", 72 + 16 Seiten, erscheint im November 2003

  

[11.10.2003]


    
  

[04.10.2003]


   

 

FRANKFURTER BUCHMESSE: GUINNESS WELTREKORD

Auf der Frankfurter Buchmesse (8.-13. Oktober 2003) findet ein offizieller Weltrekordversuch für das Guinness World Records Buch 2004 statt. Es soll der längste Comic-Strip der Welt entstehen. Der bisherige Rekord liegt bei 81,61 Metern. Um diesen Rekord zu brechen, werden mindetsens 500 ambitionierte Zeichner gesucht: Profis und Amateure, Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Jeder von ihnen soll dabei ein Bild zeichnen. Sollte ein neuer Rekord aufgestellt werden, will die Buchmesse "alle Hebel in Bewegung setzen, dass die Geschichte gedruckt und veröffentlich wird". Und Preise gibt es natürlich auch zu gewinnen: Zum Beispiel Einladungen zu einem Abendessen beim japanischen Generalkonsul, Einkaufsgutscheine bei Karstadt oder ein exklusiver Zeichenworkshop mit den Manga-Künstlerinnen Prin und Umi Konbu, und, und, und...
[Quelle: Xoomic, Teilnahmebedingungen]
  

  

 

News - September 2003
  

 

CARLSEN HOMEPAGE RUNDERNEUERT

Als ich heute routinemäßig wieder einmal die Carlsen-Fantasy Seite ansteuern wollte, war sie einfach nicht mehr erreichbar, dafür die wohlbekannte Meldung: Die Seite wurde nicht gefunden. Aber siehe da: auf der Hauptseite bin ich dann doch noch fündig geworden: www.carlsencomics.de - und welche Überraschung: alles neu und bunt. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, auch ob die neue Seite nun besser gelungen ist als die alte. Zum Entdecken gibt es aber zweifellos eine Menge - inkl. einem Trostausschreiben anlässlich der Veröffentlichung des Comic "Shit Happens!".
Auf jeden Fall könnte sich der andere der großen deutschen Comicverlage ein Scheibchen abschneiden. Bei Ehapa sucht man z.B. eine Such-Funktion vergebens. Oder dass dort vielleicht durchaus lieferbare Serien wie "Peter Pan" oder "Blueberry" auch nur erwähnt werden, bleibt seit Jahren ein Wunschtraum. Disney, Manga und Asterix scheinen zu genügen.

  

[30.09.2003]


    
  

[20.09.2003]


 Cover: Gerhard Haderer  

 

50 MEISTERWERKE

Geplant für den Sommer 2002 erscheint mit Ende Spetember 2003 nun endlich das sicher aufwändigste österreichische Comic-Projekt bislang: 50 österreichische Comic-Zeichner, Grafiker und Illustratoren setzen auf je einer Seite ein großes literarisches Werk aus der "offiziellen" Top 50-Liste der Zeitschrift "profil" als grafisch-narratives Hardcover-Album um.
Heinz Wolf, rühriger Co-Leiter des ambitionierten Wiener Comic-Kleinverlages "edition brunft", nahm die Veröffentlichung im "profil" zum Anlass, 50 österreichische Comic-Zeichner, Illustratoren und Grafiker zu bitten, je eines dieser Bücher auf einer A4-Seite grafisch umzusetzen. Formal war alles gestattet, solange man es noch in den Bereich Comic oder narrative Grafik einordnen kann. Inhaltlich war alles möglich: von einer Nacherzählung des Inhalts, über eine Aufarbeitung des thematischen Schwerpunkts der Werkes bis hin zu einem völlig freien Umgang/Spiel mit Thema oder Titel.
In der Riege der Zeichner finden sich international bekannte Comic-Profis wie Ronald Putzker, Nicolas Mahler, Heinz Wolf ebenso wie Zeichner aus den avantgardistischen Projekten wie "Mixer", Karikaturisten (zB. das Cover von Gerhard Haderer) oder grafische KünstlerInnen, deren Schaffen sich zeitweise mit dem Medium Comic überlagert.


Hermann Hesse: Steppenwolf, Zeichner: Bernd Ertl


Bestellbar: "50", ca. 112 Seiten, s/w, HC, Format (etwas kleiner als) DIN A4, limitierte Auflage, € 19,80
   
   

BATMAN GECASTET!

Wie Warner Bros. am 11. September offiziell bekannt gab, wird Christian Bale ("American Psycho") die Hauptrolle im neuen "Batman"-Film von Regisseur Christopher Nolan ("Memento") und Drehbuchautor David Goyer ("Blade") spielen. Der Film wird ab Anfang 2004 gedreht und 2005 in die Kinos kommen.
[Quelle:comicgate.de]

[15.09.2003]


    
  

[07.09.2003]


   

 

PRINZ EISENHERZ IN S/W

Entgegen der ursprünglichen Ankündigung wird die Prinz Eisenherz-Neuauflage nicht in Sepia, sondern in Schwarzweiß gedruckt werden. Dies gab Abi Melzer im Internet im verlagseigenen Forum (Prinzeisenherzverlag.de) bekannt: "Möglicherweise war die Idee mit Sepia eine Schnapsidee". Im Vorfeld hatten Fans Befürchtungen geäußert, die Zeichnungen Hal Fosters würden in Sepia nicht gut zur Geltung kommen. Melzer versprach weiterhin, die Neuauflage nicht wie die Erstausgabe, von der zwischen 1981 und 1983 14 Bände erschienen, abrupt enden zu lassen. Die Prinz Eisenherz-Neuauflage soll ab Oktober 2003 in bibliophiler Aufmachung, Hardcover und 92 Seiten pro Band für jeweils 12,95 Euro erscheinen.
[Quelle: Xoomic]
  

  

50 JAHRE FIX & FOXI

Zum 50-jährigen Fix und Foxi-Jubiläum wird bei Pabel-Moewig einen Sonderdruck "50 Jahre Rolf Kauka's Fix & Foxi" erscheinen. Die Publikation soll sowohl in Heftform für den Presse-Grosso als auch in Buchform für den Fachhandel erscheinen. Der Sonderdruck soll am 11. Oktober 2003 auf der Frankfurter Buchmesse von Alexandra Kauka, die die FF-Rechte über ihre Firma Promedia vermarktet, vorgestellt werden. Neben Hintergrundberichten, noch nicht veröffentlichten Details und Fotos sowie Comic-Nachdrucken sollen auch neue Geschichten rund um Fix & Foxi, Lupo und die FF-Familie abgedruckt werden. Redaktionell wurde der Sonderdruck unter anderem von Peter Wiechmann betreut. Wiechmann arbeitete lange Jahre für Kauka und veröffentlicht seit einiger Zeit eine umfangreiche Serie über Kauka in Hethkes "Sprechblase". Promedia möchte den 50-jährigen Geburtstag zum Anlass nehmen, um mit Partnern in Deutschland verstärkt tätig zu werden. Geplant sind weitere Aktionen und neue Merchandising-Produkte.
[Quelle: Xoomic]

[07.09.2003]


    
         

 

News - August 2003  

 

[29.08.2003]




   

2 NEUE MANGA-MAGAZINE:

Ab September gibt es 2 neue Manga-Magazine: KAWAII und OTAKU
.
Beide Magazine erscheinen zweimonatlich im Wechsel, sind farbig und werden je 3,90 € kosten.

KAWAII ist eindeutig das kuschelweichere der beiden Magazine: Pokémon, Sailor Moon und Dragon Ball sei Dank - mit diesen TV-Serien begann vor ein paar Jahren der Siegeszug der japanischen "Animes" (dt. Zeichentrickfilme) in Europa. Inzwischen ist aus dem Nischenmarkt ein Massenphänomen geworden, japanische Animes erreichen Top-Einschaltquoten, japanische "Mangas" (dt. Comics) Rekord-Auflagen. KAWAII bietet den Fans der Szene, die sich selbst "Otakus" nennen, alles, was das Herz begehrt. Schrille Layouts, witzige Texte, tonnenweise Bilder, News, Reportagen, Poster, Sticker und vieles mehr.

Anders als KAWAII widmet sich OTAKU actionlastigeren Animes und Mangas und berichtet über angesagte Themen wie Videogames, Fantasy-Filme, Alternative Music, Collectable Toys und Sammelkarten. Um dem gehobenen Anspruch der Fans gerecht zu werden, wurde auf das Design besonderen Wert gelegt. So wird auch optisch auf die Sonderstellung des Titels im Magazin-Markt aufmerksam gemacht. Und gleich in der ersten Ausgabe gibt es eine Japan-Reise zu gewinnen!
  

WAS IST EIGENTLICH...
  
...aus den strahlenden Helden unserer Kindheit geworden? Hat Biene Maja den faulen Willi geheiratet? Hat Donald Duck Dagobert beerbt? Und wer hat in letzter Zeit etwas von Micky gehört?
Die ernüchternde Antwort und die ganze Wahrheit gibt es hier.
Aber wer sich seine Illusionen nicht zerstören lassen will, klickt besser nicht!

Was passierte mit Biene Maja?   Wie erging es Micky?   Wieviel Pech kann eine Ente haben?

 

[26.08.2003]


    

[25.08.2003]


   

 

3. TODESTAG VON CARL BARKS

Den 100er hat er nur knapp verfehlt und heute jährt sich der Todestagtag von Carl Barks auch schon zum dritten Mal. Geboren am 27. März 1901 in der Nähe von Merrill (Oregon) versuchte er sich ab 1918 in San Francisco erfolglos als Zeichner für dortige Zeitungen und arbeitete anschließend u.a. als Holzfäller oder beim Bau einer Eisenbahnlinie. Schließlich wurden einige seiner Cartoons vom kanadischen Herrenmagazin "The Calgary Eye Opener" abgenommen.
Im November 1935 bewarb sich Barks bei den Disney-Studios, wurde zunächst als Zwischenphasenzeichner für "Snow White and the Seven Dwarfs" eingestellt, wechselte aber nach sechs Monaten ins Story-Department. So entstand 1942 (zusammen mit Jack Hannah) Barks erste Donald-Geschichte "DONALD DUCK finds Pirate Gold" nach dem Skript eines nicht realisierten Trickfilms.
Als ihm die Arbeit bei Disney zu eintönig wurde, verließ er die Studios, um bei San Jacinto eine Hühnerfarm aufzubauen. Nach dem Entschluß von Western-Publishing 1943 die Nachdrucke der Zeitungsstrips durch neue Geschichten zu ersetzen, bewarb sich Barks erneut und zeichnete daraufhin 10-pagers für die Heftreihe WALT DISNEY'S COMICS & STORIES.
In den folgenden Jahren bereicherte gerade Barks das Universum von Entenhausen durch Figuren wie SCROOGE McDUCK (Onkel Dagobert), GLADSTONE GANDER (Gustav Gans), die JUNIOR WOODCHUCKS (Fähnlein Fieselschweif), die BEAGLE BOYS (Panzerknacker), GYRO GEARLOOSE (Daniel Düsentrieb) oder MAGICA DE SPELL (Gundel Gaukelei).
Sechs Jahre nach seiner Pensionierung 1965 wurde Barks von einem Fan überredet, ein Ölbild von Donald zu malen, woraus eine Serie von zunächst 122 Gemälden wurde.
Seine auch heute noch ungebrochene Popularität basiert vielleicht auch auf folgender Aussage: "Ich wollte immer, dass die Kinder den reellen Gegenwert für ihre 10 Cents bekommen."
[Quelle: Comic Radioshow]
  

  

ITALIENISCHER COMIC-ZEICHNER GUIDO CREPAX GESTORBEN
  
Der italienische Comic-Zeichner Guido Crepax ist im Alter von 70 Jahren in Mailand gestorben. Crepax war vor allem durch seine legendäre Frauenfigur Valentina bekannt geworden. Er hatte die elegante Mailänder Fotografin mit dem markanten schwarzen Pagenkopf 1965 für die Zeitschrift "Linus" kreiert. Als Vorbild für die raffiniert-erotische Figur diente ihm Louise Brooks, ein Star aus der Stummfilmzeit. Valentinas Abenteuer waren oft mit einer Fülle von Zitaten aus der Filmgeschichte gespickt.
[Quelle: dpa]


Louise Brooks

Bestellbar: Alle Bücher von Guido Crepax
  
  

[24.08.2003]


    
         

[17.08.2003]


   

 

HE-MAN UND DIE MASTERS OF THE UNIVERSE KEHREN ZURÜCK...

...
und zwar im TV und in einem eigenen Comic-Magazin!
Sie waren die erfolgreichste Figuren- und Spielzeug-Range der 80er Jahre und wurden bis heute von kaum einem anderen Thema eingeholt. Mit He-Man und den Masters Of The Universe erwuchs damals über die Action-Figuren, eine 130 Episoden starke TV-Zeichentrickserie und eine Comic-Range ein Fantasy-Kult, der bis heute seinesgleichen sucht. Aus den Nichts heraus wurde der Kampf der Helden von Eternia gegen Skeletor und die dämonischen Machte des Bösen für die Jugendlichen zum Spielplatz ihrer Phantasien.
Den Kult um das sagenhafte Universum, wo Krieger mit Magie, Schwertern und High-Tech gegen böse Dämonen und Invasoren aus dem Weltall kämpfen, will Lizenzhalter Mattel nun wieder aufleben lassen:
Ende Juli wird die völlig neu produzierte Zeichentrick-Serie starten, die RTL II in die von Animes beherrschte mittägliche Cartoon-Schiene aufnimmt. Dann folgt in mehreren Veröffentlichungswellen eine komplett neue Range von hochwertigen Action-Figuren von MATTEL.
Parallel zum Thema lanciert Panini-Dino ab Anfang August die monatlich erscheinende Masters Of The Universe Comic-Serie, mit Comic-Material wie man es von He-Man bislang nicht kannte: geschrieben von Val Staples, in Szene gesetzt von Emiliano Santalucia und in den USA vom Verlag Image bereits erfolgreich publiziert.
Die Serie wird in Deutschland im Magazin-Format erscheinen und mit reichlich Fan-Features wie einer sich fortsetzenden Helden- und Schurken-Galerie, TV-Guide, Merchandising-Info, Postern und Gewinnspielen angereichert sein.



 

BATMAN - DEAD END
  
Mitte Juli hatte der achtminütige Fanfilm "Batman: Dead End", in dem es der dunkle Ritter mit dem Joker, einem Alien und einer Gruppe Predators zu tun hat, auf der San Diego Comic-Con Premiere und hat sich seitdem wie ein Lauffeuer im Internet ausgebreitet und kommt überall bei den Zuschauern sehr gut an. Sandy Collora, der Regisseur, der bisher als Concept- und Storyboardartist, sowie als Designer an Filmen wie "Predator 2", "Jurassic Park", "The Crow" und "Men In Black" mitwirkte, hat diesen Film, wie er sagt, "nur so zum Spaß gedreht, und um das Talent aller Beteiligten vorzuführen...". Da ihm die Rechte an den Figuren nicht gehören, darf er den Film auch nicht verkaufen und kommerziell nutzen. Ein echtes Fan-Projekt eben, allerdings ein 30.000 $ teures, das Collora größtenteils selbst bezahlt hat.

Da sieht man, wozu Alex Ross-, Simon Bisley- und Frank Miller-Fans in der Lage sind. Das Ergebnis wirkt durchaus professionell und ist im Internet (wo sonst) downloadbar. Die Batman-Serien (auf deutsch und englisch) sind in der Comic-Galerie (wo sonst) bestellbar.
 
Und wie wird es weitergehen, ist ein Sequel geplant? Dazu Sandy Collora: "Eine Fortsetzung von "Dead End" ganz bestimmt nicht. Ich habe vor mit Warner Bros. über eine "Batman"-Fernsehserie zu reden und ich habe Interesse an einigen anderen Comicvorlagen... Warten wir es mal ab."

Download des Movies: The Force.net
Bestellbare Batman-Serien in Deutsch von DC und Dino und in Englisch




   
  

[10.08.2003]


    
         

[07.08.2003]

 

 

 

"THE PUNISHER" KOMMT AUF DIE LEINWAND
  

Mit "The Punisher" kommt eine weitere Comic-Verfilmung auf die große Leinwand. Für die Rolle des Bösewichts Howard Saint konnte bereits John Travolta gewonnen werden. Der Titelheld wird von "Dreamcatcher"-Star Thomas Jane gespielt.
Und jetzt kann die Besetzungsliste noch zwei weibliche Neuzugänge verbuchen. Laura Harring wird die rachsüchtige Freundin von Howard mimen. Und Rebecca Romijn-Stamos schlüpft in die Rolle von Punishers Nachbarin.
Bereits im Jahr 1989 entstand unter dem Titel "The Punisher" eine Verfilmung mit Dolph Lundgren in der Titelrolle. Diesen Film konnte man allerdings aufgrund seiner zahlreichen Gewaltszenen in Deutschland nur in einer stark geschnittenen Fassung sehen. Dabei war es eigentlich eine relativ gut gelungene Umsetzung des Comics, obwohl man auf den typischen Totenkopf, der im Comic Punishers Brustpanzer ziert, verzichtete.
  
Kürzlich wurde von Artisan Entertainment das erste "Arbeitsfoto" von Thomas Jane in seiner Rolle als Punisher veröffentlicht. Ob das wirklich das endgültige Outfit des Punishers sein wird, ist noch unklar, aber wie es scheint orientiert man sich dabei an den Titelbildern von Tim Bradstreet für die aktuelle Punisher-Comic-Reihe. Denn auch dort trägt Frank Castle statt einem Brustpanzer nur ein T-Shirt mit seinem Markenzeichen – einem weißen Totenkopf. Allerdings waren die ersten Reaktionen der amerikanischen Fans eher negativ. Marvel will gemeinsam mit Artisan Entertainment bis Sommer 2004 die Comic-Story über Frank Castle produzieren. Dabei will man wie schon bei "Blade" durchaus auch eine "Ab 18"-Altersbeschränkung in Kauf nehmen, um die Geschichte des Punishers richtig erzählen zu können.

I
n der neuen Verfilmung ist Frank Castle ein Undercover-Agent des FBI, der seiner Frau und seinen Kindern zuliebe, vom aktiven Dienst in die Verwaltung wechselt. Doch dann geschieht das Unerwartete: jemand übt wegen seines letzten Auftrags grausame Rache an Castle und bringt dessen ganze Familie auf bestialische Weise um. Für Frank Castle, der bisher immer glaubte, dass er Beruf und Privatleben trennen kann, zerbricht eine Welt. Doch nachdem er seinen Schock überwunden und mit seinem bisherigen Leben abgeschlossen hat, zieht er schließlich los, um Rache zu üben. Gnadenlos und ohne Rücksicht auf sein eigenes Leben will er für Gerechtigkeit sorgen und die Mörder seiner Familie bestrafen. Aus Frank Castle wird der Punisher, der keine Gnade gegenüber Verbrechern kennt.

In der Comic-Welt ist die Geschichte des Punishers auch ein wenig anders. Hier ist Frank Castle ein ehemaliger Soldat, der nach der Ermordung seiner Familie durch Mafiakiller zum Einzelkämpfer wird, und nun einen rücksichtslosen "Ein-Mann-Krieg" gegen das Verbrechen in New York führt. Er ist versessen darauf, das Verbrechen an seiner Familie durch Selbstjustiz zu bestrafen. Im Gegensatz zu vielen anderen Comic-Helden besitzt der Punisher allerdings keine Superkräfte. Und er ist auch kein strahlender, gefeierter Held, sondern ein gefürchteter Einzelgänger, der wegen seiner Taten selbst von der Polizei gejagt wird. Nichtsdestotrotz sind viele Bürger New Yorks froh, dass es jemanden wie Frank Castle gibt, der hart, unerbittlich und vor allem unbestechlich gegen das organisierte Verbrechen vorgeht.

Der Punisher gehört zweifelsohne zu den "erwachseneren" Figuren im Marvel-Universum. Nach einem ersten Auftritt bei Spider-Man und Daredevil, bekam der Punisher aufgrund seiner hohen Beliebtheit bei den Comic-Lesern schließlich seinen eigenen Comic. Mit "The Punisher", "The Punisher – War Zone" und "The Punisher – War Journal" erschienen zeitweise drei Punisher-Serien gleichzeitig bei Marvel. Nach der Einstellung aller Punisher-Serien in den späten 90er Jahren, gelang es dem irischen Comic-Autor Garth Ennis zu Beginn des Jahrtausends, den Punisher wieder zu einem Toptitel im Comic-Universum zu machen.

A
ls Termin für den USA-Kinostart ist der Sommer 2004 geplant.
[Quelle: INCOS Interessengemeinschaft Comic Strip e.V.]

 

 

News - Juli 2003  

 

BLUEBERRY
  
Gleich 2 Neuerscheinungen zum Thema Blueberry dürfen wir euch heute präsentieren:

Da wäre zum einen die aktuelle Ausgabe von COMIXENE (Nr. 64)
Das große Blueberry-Sonderheft.
Blueberry-Comic: In dt. Erstveröffentlichung veröffentlichen wir exklusiv die Geschichte "Three Black Bird" von Jean Giraud.
Giraud-Interview: Der große Blueberry-Künstler äußert sich u.a. zum neuen Album und dem Blueberry-Film.
Hector Umbra: Preview-Strecke und Künstlerporträt zum Start der neuen Albenreihe von Uli Oesterle. Außerdem noch mit weiteren Berichten aus der Welt der Comics, dem Magazin, den Comic-Bestsellern, der Vorschau und vielem mehr.

Und als zweiter Leckerbissen der Blueberry Sonderband
Die Blueberry-Jugendabenteuer von Giraud in der Originalversion! Die einmalige Sammlerausgabe wird im 16/22-Format erscheinen, das das unveränderte Schwarzweiß-Artwork von Giraud besonders kraftvoll zur Geltung bringt und sämtliche Geschichten in ihrer richtigen Reihenfolge präsentiert. Alle Jugendabenteuer werden textlich überarbeitet und handgelettert (übrigens von Gerhard Förster, dessen Dr. Sammler Album anlässlich "15 Jahre Comic-Galerie" in 3 unterschiedlichen Ausgaben erschienen ist). Ergänzt wird der Band durch einen informativen redaktionellen Teil. Selbstverständlich ist eine hochwertige Ausstattung mit Hardcover und Fadenheftung.
Limitierte Auflage von nur 999 Exemplaren!

Bestellbar:
COMIXENE 64, Magazin, 64 Seiten, farbig & s/w, € 5,50
Blueberry Sonderband, HC-Album im 16/22-Format, 152 Seiten, s/w, € 32,90
Dr. Sammler Album, 52 Seiten, farbig, € 11,90, Jubiläumsausgabe € 19,90, Jubiläumsausgabe Hardcover € 39,90
   
  

[27.07.2003]


    
         

[26.07.2003]


   

BERLINER COMICFESTIVAL 2003
 
Das Internationale Berliner Comicfestival 2003 in der BACKFABRIK bringt die Welt des Comic nach Berlin und verortet die deutsche Hauptstadt als neuen internationalen Festival-, Tagungs- und Messestandort. Vom 27.-31. August 2003 werden sich Künstler, Wissenschaftler, Journalisten verschiedener Nationen als auch nationale und internationale Comicverlage auf dem Gelände der BACKFABRIK einfinden. Es wird ein abwechslungsreiches Programm aus Ausstellungen, Symposium, Vorträgen, Comicmesse und Rahmenveranstaltungen (Workshops, Filmprogramm, Partys, Konzerte) geboten.
Gastland des diesjährigen Internationalen Berliner Comicfestival ist Großbritannien. Egmont Ehapa und Egmont Creation (Kopenhagen) haben sich hier aktiv eingebracht, daher wollen wir auf diese Veranstaltung ganz besonders hinweisen:

Maus und Ente - Micky und Donald im Wandel
Eröffnung: Mittwoch, 27.08.2003, 20 Uhr
Die Popularität von Micky Maus und Donald Duck ist grenzenlos, an den unglaublichsten Orten findet man Spuren ihrer Existenz. In der Ausstellung werden ihre Geschicke anhand von filmischen und zeichnerischen Zeugnissen dokumentiert - Mickys Entwicklung vom rattigen Filmstar zum braven Comic-Kommissar und endlich zur Ikone sowie Donalds wechselhafte Karriere als cholerischer aber fortschreitend familiärer Erpel. Werke berühmter aber auch weniger bekannter Disney-Zeichner sind zu sehen.
Für den jüngeren Comic-Nachwuchs gibt es die Möglichkeit, das eigene Talent in einem Malwettbewerb zu erproben. Das müssen die Disney-Künstler Ulrich Schröder aus Paris sowie Jesper Lund Madsen und Per-Erik Hedman aus Dänemark nicht mehr! Sie zeigen, wie aus einer Idee ein Comic werden kann.

Einen Bogen zu einer Maus der ganz anderen Richtung spannt das Podiumsgespräch mit Art Spiegelman aus New York (Maus 1 + 2. Geschichte eines Überlebenden.)
Di 26.08.2003, 18 Uhr
Kinosaal im Martin-Gropius-Bau
Im Rahmen der Ausstellung Kisses from New York, die eine Auswahl der Cover-Zeichnungen und Bilder, die Art Spiegelman zwischen 1993 und 2003 für das amerikanische Magazin The New Yorker gemacht hat, findet ein Podiumsgespräch mit dem Künstler statt.
Moderation: Jens Balzer

Ort: BACKFABRIK
Prenzlauer Allee/Saarbrücker Straße 36-38
10405 Berlin
Ausstellungsdauer: 27.08.-28.09.2003
Öffnungszeiten: 28.-31.08.2003: Do 12-20 Uhr, Fr 10-20 Uhr,
Sa 10-02 Uhr, So 10-18 Uhr
01.09.-28.09.2003: So 10-18 Uhr Di-So 15-20 Uhr
Veranstalter ist die Neue Gesellschaft für Literatur e.V.

Das ganze Programm auf: www.berliner-comicfestival.de

 

YU-GI-OH! KARTEN SERIE "PHARAONIC GUARDIAN"

Die neue Yu-Gi-Oh! Karten Serie "Pharaonic Guardian" ist heute in Form von Booster-Packs zu je 9 Karten, in englisch, eingetroffen.
Dies ist eine weitere großartige Expansion die aus 106 neuen Karten besteht.

Bestellbar: Pack: € 5,99, Box (36 Packs): Sonderpreis € 179,00

 

 

 

 

[22.07.2003]


     

[21.07.2003]


   
   

FLASH ROTER BLITZ HC
Enthält: Flash - The Return of Barry Allen

Die Rückkehr von Barry Allen! Wally West brauchte Jahre, um sich aus dem Schatten seines Vorgängers als Flash zu lösen, der heldenhaft sein Leben gab, um eine kosmische Krise abzuwenden. Doch nun ist Barry Allen plötzlich zurück, zwar ohne Erinnerung, ansonsten aber ganz der alte. Jay Garrick, Hal Jordan und Wally West sind überglücklich über die Wiederkehr des lange totgeglaubten Freundes... bis sich abzeichnet, daß ihn ein dunkles Geheimnis umgibt, welches für mindestens einen Flash den unabwendbaren, sicheren Tod bedeutet!
Dieser Band ist ein limitiertes Sammlerstück!
Die Gesamtauflage beträgt nur 599 Exemplare, jedes mit einer einmaligen Nummer!
Und das ist noch nicht alles: Diese Ausgabe erscheint in rotem Kunstleder und hat einen edlen, goldenen Prägedruck!
Wer ein echter Flash-Fan ist, der sollte sich diese Rarität nicht entgehen lassen!
Autor: M. Waid, G. LaRocque, S. Velluto

Bestellbar: € 53,90

 

GEKOTZT WIRD SPÄTER - DAS BUCH ZUM NEUEN WERNER FILM

Am 8. Juli 2003 erscheint bei Egmont das offizielle Begleitbuch zum neuen, vierten Werner-Kultfilm mit dem Titel "Gekotzt wird später!". Das opulent ausgestattete Album wird zeitgleich in einer Startauflage von 90.000 Exemplaren sowohl im Buch- als auch im Zeitschriftenhandel verfügbar sein.
Auf 48 durchgehend farbig gestalteten Seiten wird nicht nur die komplette Filmstory mit allen entscheidenden Szenen erzählt - es enthält auch bisher unveröffentlichte Zeichnungen sowie Skizzen und Storyboards aus Brösels Filmwerkstatt. Mit dem "Enthüllungskapitel": "Korsika, wie es wirklich war" lüftet das Buch die wahre Geschichte hinter dem Film und liefert brisante Bilder aus Brösels persönlichem Fotoalbum. Für alle passionierten Kfz-Mechaniker unter den Werner-Fans ist das Kapitel zu den bahnbrechenden Konstruktionsveränderungen des legendären Oldsmobiles schlichtweg unverzichtbar zur Inspiration künftiger automobilistischer Tätigkeiten am eigenen Fahrzeug. Als "Bonus-Track" präsentiert der Comic-Fotoroman des Co-Autoren Thomas Platt schließlich den Werner-Schöpfer im Zenit seines Könnens... und am Scheideweg seines Lebens!
"Gekotzt wird später!" ist das erste Werner-Buch, das seine Premiere bei den Egmont Verlagen Egmont Ehapa, Berlin, (Zeitschriftenausgabe) und Egmont vgs, Köln, (Buchhandel) erfährt. Man darf gespannt sein, was die Kooperation des mit 12 Millionen verkauften Büchern erfolgreichsten deutschsprachigen Comic-Künstlers mit den verlegerischen Statthaltern von Micky, Donald, Asterix und den Manga in Zukunft an attraktiven Verlagstiteln noch zu Wege bringen wird.
[Quelle: Egmont Ehapa Verlag]

 

[14.07.2003]


     

[06.07.2003]


HULK IM KINO

Wenn Bruce Banner wütend wird, platzt ihm der Kragen. Und die Ärmel. Und die Hose. Er wird zum großen, grünen Hulk. Eine der tragischsten Figuren der Comicwelt trampelt nun über die Leinwand.
Es geht um Emotionen, aufgestaute Emotionen, extrem mächtige Emotionen. Die lässt Dr. Bruce Banner in seinem Alltag als Wissenschaftler kaum heraus - bis er eine Überdosis Gammastrahlen abbekommt. Danach ist sein Körper eine tickende Zeitbombe. Wenn Banner Wut in sich verspürt, kann er diese nicht kontrollieren und verwandelt sich in ein giftgrünes, haushohes, vor Kraft strotzendes Monster: den Hulk. Als wäre seine unkontrollierte Zerstörungswut nicht problematisch genug, wachsen mit jeder Verwandlung auch noch Banners privaten Probleme proportional zu seinem Bizepsumfang: Seine Verlobte Betty Ross weiß nicht, was mit dem Liebsten passiert, wenn er grün sieht. Zu allem Überfluss ist ihr Vater auch noch ein schießwütiger Fünf-Sterne-General mit einem neuen Lieblingsziel: dem Hulk. Apropos Vater: Bruce Banners Daddy mischt auch mit - und ist der Schlimmste von allen...
Der Hulk - groß wie Godzilla, grün wie Kermit und sehr, sehr wütend - könnte übrigens auch zur Gallionsfigur einer ganz anderen Art von Machtkampf werden: Die mit dem Streifen eingeführte neue Preispolitik des Verleihers UIP nämlich führt dazu, dass Sie den Film womöglich vergebens vergebens im lokalen Kinoprogramm suchen werden. Die führende deutsche Kinokette CinemaxX teilte am Dienstag in Hamburg mit, dass sie ebenso wie viele andere Kinobetreiber auf den Einsatz des US-Blockbusters "Hulk" verzichten werde. "Die Kino-Eintrittspreise haben ein Niveau erreicht, das wir als obere Grenze sehen", sagte CinemaxX-Vorstand Hans-Joachim Flebbe. Verständlich - welcher Kinobetreiber will schon das Risiko eingehen, dass auch seine Kunden an der Kinokasse angesichts horrender Preise urplötzlich groß, grün und sehr, sehr wütend werden könnten... [Werden die österr. Verleiher dem Beispiel folgen?]
Hulk, dem grünen Choleriker, werden die Querelen um seine Leinwand-Wiedergeburt egal sein. Immerhin hat mit ihm nun wieder ein Comic-Held den Sprung vom Heft auf die Kinoleinwand geschafft. Seine Ahnengalerie der Superhelden lässt sich sehen: Superman, Spiderman, Batman, X-Men. Mit "Bulletproof Monk", der "Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" und "Hellboy" stehen bereits weitere Comic-Adaptionen parat, die Leinwände zu erobern.

 

 

News - Juni 2003 

 

CHIHIROS REISE INS ZAUBERLAND - SPIRITED AWAY

Seit "Spirited Away" im letzten Jahr in den japanischen Kinos angelaufen ist, hat das Anime-Epos des renommierten Regisseurs Hayao Miyazaki ("Prinzessin Mononoke") beispiellose Erfolge feiern können. "Spirited Away" avancierte binnen Kürze zum erfolgreichsten japanischen Film aller Zeiten. Auch die Kritiker reagierten begeistert: Im Rahmen der 52. Internationalen Filmfestspiele Berlin wurde "Spirited Away" in diesem Jahr mit einem Goldenen Bären ausgezeichnet. "Jetzt schon ein Klassiker", urteilte die Frankfurter Allgemeine Zeitung (13.02.2002). Was folgte, war ein Oscar für den besten animierten Spielfilm. Seit heute läuft er auch in unseren Kinos unter dem Titel "Chihiros Reise ins Zauberland". Und bereits seit Dezember gibt es bei Carlsen Comics den offiziellen Anime-Comic zum Film in fünf Bänden.

Bestellbar: "Spirited Away", Band 1 -5, Tb., vf., 168 S., je € 7,20
[Links: Infos zum Film von Pathé Films AG und die Offizielle Filmseite]

  

[19.06.2003]


     

[17.06.2003]


  

CHEAP, FAST AND OUT OF CONTROL

Eine Comic und Fanzine-Ausstellung im Museumsquartier Freiraum/transeuropa, q21 Wien

Beteiligt sind die Gruppen Mixer und murmel-comics aus Wien, sowie Tonto und preQuel aus Graz, und folgende ZeichnerInnen: Rashid Badreldin, Coé Byland und Lisa Max; Frau Jukl, Elffriede, Lars O. Jürgenssen/ LAAS, Jörg Vogeltanz (preQuel), Verena Weisenböck, Gottfried Gusenbauer und Sibylle Kübelböck alias Cibgo.
Im Freiraum/ transeuropa des q21 im Museumsquartier, gibt die Ausstellung "cheap, fast and out of control" erstmals einen Einblick in die freie Comic-, Fanzine- und ZeichnerInnen-Szene in Österreich. Entgegen dem weit verbreiteten Vorurteil, Comic sei Schnellzeichnung mit geringem bildnerischen und erzählerischen Niveau, zeigt die Schau kompakt den experimentellen Zugang der Jungen Szene, die mit ihren Protagonisten und Geschichten in Eigenverlagen und Fanzines, ihre ganz eigene Idee von der Welt zu Papier bringen. Den Raum nutzen sie zur Explosion ihres zeichnerischen Könnens in meterhohen Wandgemälden, Gimmicks, Comicheften oder Einzelbildern, und zeigen lustvoll ihren spielerischen Umgang mit den zeichnerischen Mitteln.

Zur Ausstellung erscheint obendrein ein Fanzine.
Publikationen zu den Künstlern und Netzwerken sind in der Buchhandlung Prachner/ Museumsquartier erhältlich.

Führungen jeweils um 18 Uhr am Mi 09.07., Mi 13.08., Mi 03.09.03.
Veranstaltungen:
14.8.03, 19:00 Uhr Schöner Leben Freizeitclub mit gold extra & Murmel-Comics
Am 6. und 7. September 2003 wird mit der Präsentation von Comic Neuerscheinungen, Vorträgen und Zeichentrickfilmen/Animes der beteiligten KünstlerInnen dem medienüberschreitenden Moment von zeichnerischer Arbeit Rechnung getragen. In Kooperation mit Beiträgen von Cultur2Cultur/ Tricky Women Filmfestival 2004.
[Link: quartier 21]

  

ROMAN-PREISKATALOG 2003

Der neue Romanpreiskatalog aus dem Hause Hethke wird in den kommenden 4-6 Wochen das Licht der Welt erblicken. Wer zu den ersten Besitzern gehören will, der kann sich ein (wenn er will natürlich auch gern mehrere) Exemplar(e) durch eine Vorbestellung bei der Comic-Galerie sichern. Der Katalog enthält nicht nur die Preise für Romanhefte (Vorkrieg und Nachkrieg) und Leihbücher (VK + NK), sondern auch für diverse Jugend- (Rasselbande, Liliput, Pinguin, Jupiter Jugendreihe, und, und, und) und Musikzeitschriften. (Bravo, Hillbilly, Hit, Jazz Podium, Leg auf, Musikexpress, Musik Joker, Musik Parade, OK und, und, und...) Ein Katalog der Extraklasse, den sich kein Sammler, Händler und Flohmarktgänger entgehen lassen sollte.

Bestellbar: € 28,80
  

[06.06.2003]


     

[05.06.2003]


  
Dem Künstler zusehen:
Thomas Kostron zeichnet im Haus WIEN ENERGIE (1060 Wien, Mariahilferstraße 63) an den Donnerstagen 5., 12. und 26. Juni 2003 in der Zeit von 17 bis 19 Uhr.

TOM TOM - EIN ÖSTERREICHER EROBERT DIE WELT

TomTom ist eine Zeichentrickfigur. Ein kahlköpfiger Herr mit Anzug, Zylinder und einer entzückenden Knollennase. Den Namen kennen nicht viele, die lustigen Postkarten mit den flotten, witzigen Sprüchen allerdings schon. In Hong Kong, Korea und Japan ist TomTom ein Superstar, beinahe schon so bekannt wie Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauß und fast bekannter als Micky Maus und die Diddls zusammen. Ab 27. Mai ist TomTom Mittelpunkt einer Ausstellung im Haus WIEN ENERGIE.
„Scharfer Geist, Schlafzimmerblick, flottes Mundwerk, tadelloses Auftreten, durchtrainierte Muskelpakete und sexy Bäuchlein“, so beschreibt Thomas Kostron, der geistige Vater von TomTom, seinen Sprössling. Bei dessen Abenteuern stehen ihm seine Freundin TomTomette und die aus einem Feinschmeckerlokal entflohene Schnecke Schneckodemus zur Seite.
Die Ausstellung im Haus WIEN ENERGIE zeigt Lustiges und Skurriles aus der schrägen TomTom-Welt, viele Grußkarten mit flotten, witzigen Sprüchen, einen Querschnitt der TomTom-Artikel und vieles mehr. Darüber hinaus sieht man auch, wie die Comics-Figur vom ersten Strich bis zur fertigen Bildgeschichte entsteht.
Einige seiner Zeichnungen wird der Künstler persönlich signieren. Wer weiß, vielleicht ist ein Original von Thomas Kostron demnächst so viel wert wie eine Micky Maus, signiert von Walt Disney persönlich?
Bestellbar: Tom Tom Band 1 und 2, je € 15,50

 

News - Mai 2003  

 

TORSO

Kurz nachdem Eliot Ness mit seinen Untouchables (Unbestechlichen) in Chicago aufgeräumt hat und Al Capone hinter Schloss und Riegel sitzt, soll er ab 1935 einen ähnlich heißen Job in Cleveland erledigen. Aber als neuer Polizeidirektor der Stadt bekommt er es nicht nur mit den üblichen Schnapsschmugglern und Casino-Betreibern zu tun, sondern darüber hinaus mit einem Serienkiller, der die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt. Der Torso-Killer hinterlässt grausig zerstückelte Leichen und stellt die Cops vor Rätsel. Ness selbst nimmt die Sache in die Hand.
Bendis und Andreyko erzählen die authentische Geschichte der Jagd auf Amerikas ersten Serienmörder. Soweit die Öffentlichkeit heute weiß, wurde der Killer nie gefasst. Aber was tatsächlich geschah, ist weit schockierender.
Bestellbar: ca. 280 Seiten, s/w, 24€
  

[24.05.2003]


     

[12.05.2003]


  
  

DC: BRUCE WAYNE: MÖRDER?

Die reguläre BATMAN-Reihe legt ab der Nummer 27 erst einmal eine Pause ein. Aber keine Sorge, dies hat einen positiven Grund. Denn bereits im August beginnt die Veröffentlichung des Mega-Epos BRUCE WAYNE: MÖRDER? in Form von zweimonatlich erscheinenden Tradepaperbacks! Darin sammelt DC dieses gewaltige Crossover, das sich in den USA durch alle BAT-Serien zog und holt dadurch gleichzeitig in großen Schritten zu den aktuellen US-Ausgaben auf!
Aus diesem Grund liegen auch bis auf weiteres die DETECTIVE COMICS-Sammelbände auf Eis, da die darin enthaltenen Geschichten mit in die MÖRDER-Trades aufgenommen werden. Die Reihe BATMAN: DIE NEUEN ABENTEUER erscheint wie gehabt im normalen zweimonatlichen Rhythmus weiter, so dass es beim Reaktivieren der regulären BATMAN-Serie im nächsten Jahr direkt im Anschluß an diese Ausgaben weitergehen kann.

 

News - April 2003

 

SILBERPFEIL, LASSO und OLTRETOMBA

Jetzt erscheint im Verlag Eagle Production, die neue Silberpfeil-Serie als Sammler-Edition die nach Bessy, die erfolgreichste Comic-Serie bei Bastei war.
In Band 534 der Felix-Serie erschien die erste Folge von Silberpfeil und bis Band 690 sind ca. 70 Folgen erschienen. Diese Folgen wollen wir in der neuen Silberpfeil-Sammler-Edition herausbringen. Am 3. 5. 2003 erscheint der 1. Band von Silberpfeil. 32 Seiten in Farbe. 9,90 €
Als zweite Serie aus dem Bastei-Verlag will Eagle Production Lasso Western, auch als Sammler-Edition veröffentlichen.
Bei der dritten Serie, die in Arbeit ist, handelt es sich um eine Horror-S.F-Fantasy-Serie für Erwachsene: Oltretomba
(auf deutsch Über dem Jenseits) bringt Horror-Comic, im Stil der Fernsehserie Geschichten aus der Gruft. Genauso blutig und mit viel Erotik. Am 1. 6. 2003 erscheint der 1. Band von Oltretomba. 32 Seiten in s/w. 9,90 €  

[28.04.2003]


     

[23.04.2003]


  
  

EROTIK BEIM SCHWARZEN TURM

"Horst"-Zeichner Geier hat die Arbeit am ersten Heft seiner neuen Erotik-Serie "Arsinoe" abgeschlossen, und so wird dieses Heft in Kürze in Druck gehen. Über den Erscheinungstermin will sich der Schwarze Turm aber noch nicht äußern, weil diese Serie in Polen gedruckt wird und es mit Sicherheit zu Verzögerungen kommen wird. Der amerikanische Eros Comix-Verlag hat die Lizenzen der Serie aber jetzt schon eingekauft, so dass das Heft zeitgleich hier und in den Staaten starten wird!
Dafür ist das neue "Alraune"-Heft (#6) gerade in Druck gegangen, so dass es mit etwas Glück Anfang Mai erscheinen wird! Bei MG Publishing ist übrigens gerade ein neues Erotikmagazin herausgekommen, mit dem Titel "Artcore", zu dem der Verlag 12 Comicseiten aus Alraune 2 beigesteuert hat (die komplette Szene mit dem Hotelboy) plus zwei Seiten aus dem Alraune-Portfolio. Wer schon immer mal sehen wollte, wie Tonis Farbarbeiten aussehen, hat hier die Gelegenheit!



BATMAN - NEAL ADAMS COLLECTION

Es ist soweit! Lange war er angekündigt, jetzt endlich kommt er...der Batman Mega-Band.
Geballte Batman-Action! Im atmosphärischen Schwarzweiss-Druck erwartet den Leser ein gewaltiger Batzen an Abenteuern von Altmeister Neal Adams, in denen es der Mitternachtsdetektiv mit Gegnern wie dem enigmatischen Ra’s al Ghul, dem irren Joker oder dem düsteren Man-Bat aufnehmen muss.
Bestellbar: 452 S., HC mit Schutzumschlag, ca. 49 €
Enthält: Batman 219, 232, 234, 242/244, 251, 255; World’s Finest 175/176; Detective Comics 395, 397, 400, 402, 407; Brave and the Bold 79, 81/86, 93
Neal Adams, Dennis O’Neil und andere



  
  

[17.04.2003]


[13.04.2003]


  
  

JIMMY DAS GUMMIPFERD

Das einzige, was mir als Kind die Zahnarztbesuche erträglich machte, waren die Zeitschriften, die im Wartezimmer auslagen, und von denen vor allem der "Stern", und dort hinwiederum die Strips vom Gaucho Julio und seinem Gummipferd Jimmy. Leider habe ich von den Geschichten nicht allzuviel mitbekommen, da sich die Frequenz der Zahnarztbesuche in Grenzen hielt und es zu Hause den "Stern" nicht gab. Fasziniert haben mich diese seltsamen Stories aber schon damals. Und jetzt gibt es die Möglichkeit, einen Großteil davon nachzulesen. Denn vom 2. Februar bis zum 4. Mai 2003 gibt es - passend zum 50. Geburtstag von Julio und Jimmy - eine Ausstellung zum Thema "Jimmy das Gummipferd" mit rund 300 Originalen von Roland Kohlsaat im Wilhelm-Busch-Museum in Hannover. Und quasi als Ausstellungskatalog sind die Jahrgänge 1959 bis 1963 als Reprint beim Lappan-Verlag erschienen.

X-MEN IM ORF

Anfang Mai startet der sehnsüchtig erwartete zweite Teil der X-Men Kinosaga "X²". Zwei Wochen vorher, am Sonntag den 13. April 2003 wird ORF1 den ersten Teil "X-Men" zum ersten Mal im deutschsprachigen Free-TV zeigen. Der Film wird zur Primetime um 20.15 starten. DIE Chance für alle die den Film nicht auf DVD oder VHS besitzen sich die Story nocheinmal ins Gedächtnis zu rufen und sich somit auf X² einzustimmen.



 
  

[04.04.2003]


 

News - März 2003
  

 

[29.03.2003]


  
  

Neues Magazin: ANIME DVD

Die Mangakultur GmbH bringt ab Februar 2003 ein neues Anime Magazin auf den Markt. Das Magazin wird Reviews zu Anime Serien aus Deutschland und Japan bringen und dem Heft wird eine DVD mit der ersten Episode einer der Serien enthalten. In der ersten Ausgabe ist dies NieA_7.
"Anime DVD" erscheint alle 2 Monate.

Bestellbar: 52 Seiten (inkl. 4 DIN A2-Poster), € 8,75

AUTOROUTE DU SOLEIL

Von Zeit zu Zeit muss es einfach sein: ich kann nicht anders, als an dieser Stelle einen meiner Favoriten vorzustellen. Auch wenn er nicht mehr so neu sein mag.
Also: "Autoroute du soleil" von Baru, schwarz/weiß/grau (und das ist wichtig: noch nie habe ich jemand mit Grauschattierungen derartige Stimmungen erzeugen gesehen), 430(!) Seiten stark (was darauf hindeutet, dass dieses Werk für den japanischen Markt entstanden ist, und trotzdem durch und durch französisch ist) und mit absolutem Suchtpotenzial ausgestattet (am besten während einer langen, schlaflosen Nacht zu lesen)
.
Karim, Franzose nordafrikanischer Herkunft, hat einen Tick mit den Fünfzigern und verdient sich seinen Lebensunterhalt als Gigolo. Alexander ist ein einfacher Junge von der Straße und verehrt den smart auftretenden Karim. Beide leben im französischen Ruhrpott. Auch dort werden die Zechen stillgelegt und die Bewohner kompletter Landstriche in die Arbeitslosigkeit verabschiedet. In diesem Umfeld haben es rechts außen angesiedelte Politiker wie Doktor Fraussier leicht, die Menschen gegen Minderheiten aufzuhetzen. Wenn der aber nach einem ohnehin schiefgelaufenen Tag merken muss, dass ausgerechnet Karim seine vernachlässigte Frau aufs intimste tröstet, ist der Ofen aus, oder - besser gesagt - explodiert. Eine Flucht durch halb Frankreich beginnt. Fraussier macht die halbe "Front National" mobil, täuscht seinen eigenen Tod vor, ein Alt-Hippie missbraucht Karim und Alexander für seine Drogengeschäfte, was die beiden in noch größere Schwierigkeiten bringt. But the road must go on...
Bestellbar: sw/gr., 430 S., € 30.80
 
  

[16.03.2003]


[09.03.2003]


  
  

MASTERS OF THE UNIVERSE - Der neueste Stand

Am 18. Oktober 2002 ging eine Sensationsmeldung durch die USA: Kids übernahmen an diesem Tag die Power von Grayskull und machten damit klar, dass He-Man und damit die Masters of the Universe Spielzeugserie von MATTEL wieder zurück sind! Doch damit nicht genug: kurz zuvor feierte die neue und aufwendig produzierte Zeichentrickserie He-Man auf dem amerikanischen Sender Cartoon-Network Welt-Premiere!!! In den deutschsprachigen Gebieten kooperiert MATTEL bei der TV- und Nebenrechtevermarktung mit CTM, so dass der Boom in Kürze auch Deutschland erreichen wird. Denn eine der erfolgreichsten Aktionsfigurenlinien in der Spielzeuggeschichte, die Masters of the Universe, werden zum Herbst wieder in Deutschlands Kinderzimmer zurückkehren. Und wie in den USA wird auch in Deutschland parallel zur Einführung der Produkte durch MATTEL die actiongeladene TV-Serie starten.
RTL II war von der Serie sofort begeistert", kommentiert CTM-Geschäftsführer Hans Ulrich Stoef den TV-Verkauf in Deutschland. "Die vorerst 26 Episoden sollen im Sommer 2003 von Montag bis Freitag im erfolgreichen RTL II - Nachmittagsblock im Umfeld von Formaten wie Yu-Gi-Oh! und One Piece ausgestrahlt werden". "Wir freuen uns sehr, dass wir He-Man für eine neue Generation von Fans wieder zurückbringen können", sagt Mark Sullivan, Senior Vice President of Marketing für MATTEL Boys/Entertainment in El Segundo. "Nach zwanzig Jahren wird die Wiedereinführung enthusiastisch von alten und neuen Fans begrüßt, die von den neuen Aktionsfiguren und der Cartoon-Serie begeistert sind".

Die Marke Masters of the Universe erzielte von 1982 bis 1991 einen weltweiten Umsatz von mehr als 2 Milliarden US-Dollar und zählt noch heute zu den erfolgreichsten Fantasyspiel- und Entertainment-Konzepten aller Zeiten. Für die Wiedereinführung hat MATTEL eine komplett neue und zeitgemäße Spielzeuglinie entwickelt, die Aktionsfiguren, Sammlerfiguren und Zubehör, Spielsets, Autos und Rollenspiel Produkte beinhaltet (einen ersten Eindruck erhalten Sie auf der offiziellen US-Homepage von MATTEL: http://www.mastersoftheuniverse.com). Auch die Lizenzvermarktung in den USA läuft bereits auf Hochtouren: neben der Spielwarenlinie von MATTEL gibt es bereits Uhren, Sonnenbrillen, coole Outfits, Taschen, Schuhe, Videospiele u.v.m. Das He-Man Comicheft erreichte bereits im November 2002 Platz 1 in der Verkaufsstatistik. In Deutschland steht die Nebenrechtevermarktung erst am Anfang, doch im Herbst kommt keiner mehr an He-Man vorbei. Denn die Markteinführung der Spielwarenlinie wird durch eine zugkräftige Kampagne begleitet: neben TV-Spots zu den besten Sendezeiten, soll es "View & Win" Promotions in Kooperation mit dem TV-Sender, Sammelposter-Beilagen in zielgruppenrelevanten Printmedien, Sammelposter-Promotions im Handel, Power-Auftritte im Internet, Cross-Promotions mit starken Konsumgüter-Marken, umfangreiche PR-Maßnahmen u.v.m. geben.
 
[Quelle: CTM, Mario Vuk]

       

 

News - Feber 2003
   

 

DRITTER ASTERIX-REALFILM

Die Kürzestmeldung zum Ausklang des kürzesten Monats:
Asterix in Spanien (Bd. 14) wird verfilmt.
Nachdem die letzten Realfilme überaus erfolgreich waren, ist nun ein dritter Film in Planung.
[Nähere Details liegen der Comic-Galerie-Redaktion nocht nicht vor.]

 

[28.02.2003]


[11.02.2003]


  
  

KLASSIKER

Der Carlsen-Verlag hat nun auch seine Verkaufshits 2002 abseits der Mangas bekanntgegeben. Bei den Abenteuerserien belegt dabei Der Hobbit den Platz 1. Bemerkenswert ist, dass die letzten Bände solch alter Klassiker wie Blake und Mortimer oder Valerian und Veronique dabei vor den stark gepushten Fantasytiteln wie Lanfeust oder Troll von Troy liegen. Bei den Humorserien liegt ebenfalls der Dauerbrenner Tim & Struppi immer noch vor aktuelleren Titeln wie Titeuf.
Apropos Klassiker: Der kleine Salleck-Verlag von Eckard Schott hat sich die Rechte für folgende ehemals bei Carlsen oder Ehapa nicht ganz vollendeten franco-belgischen Serien gesichert: Buck Danny, Boule & Bill (=Schnieff und Schnuff), Sammy und Jack und die Blauen Boys.

NEUE REDAKTIONSLEITUNG BEI CARLSEN COMIC

Ralf Keiser und Michael Schweitzer übernehmen ab 1. Februar 2003 gemeinsam die Redaktionsleitung bei Carlsen Comics. Ralf Keiser wird fortan den Buchbereich (Manga & Comic-Alben) betreuen, während Michael Schweitzer die redaktionelle Leitung des Pressebereichs (DBZ, Daisuki, BANZAI!) übernehmen wird. Dirk Rehm verabschiedet sich aus Hamburg und wird ab Frühjahr 2003 seinen eigenen Verlag Reprodukt in Berlin fortführen. Eine gute Gelegenheit, diesen kleinen, aber feinen Verlag dem p.t. Publikum ganz speziell ans Herz zu legen. Schließlich erscheinen dort solche Klassiker wie "Fritz the Cat" von Robert Crumb oder die deutschsprachigen Ausgaben von Marc-Antoine Mathieu (Tipp: "Der Ursprung" - wahrscheinlich der einzige Comic mit 2 Lochpanels, einem Aufzug, der mitten durchs Zimmer geht und in dem ein Comic gefunden wird, das genau dem Comic enstpricht, das man gerade liest... Verrückt? Ja. Aber genial!)
 


[Linktipp: Reprodukt Verlag]


 
     

[10.02.2003]


Dirk Rehm,
Ex-Redaktionsleiter, Carlsen

           

    

[02.02.2003]


  

EPSILON EXPANDIERT

Der kleine Pinneberger Verlag, lange Zeit nur mit der Serie "Franka" auf dem Markt vertreten, baut sein Albenprogramm in diesem Jahr massiv aus. Freunde der klassischen francobelgischen Comics dürfen sich freuen auf: 1. Die Wiederaufnahme der SF-Serie "BOB MORANE" von Vance, von der der Reiner Feest-Verlag zu Zeiten des Albenbooms schon mal rund 10 Bände publizierte. 2. Eine angestrebte Komplettausgabe der aus dem alten ZACK bekannten Funny-Serie "PITTJE PIT". 3. Die Fortsetzung der nach 4 Alben bei Carlsen abgebrochenen Serie "MONIKA MORELL" und 4. Die ganz neue Fantasy-Serie "DIE UNSTERBLICHEN" von Desberg.

 

News - Jänner 2003
  

 

PREISSENKUNG BEI DC-DEUTSCHLAND!

Nachdem es in letzter Zeit eigentlich nur noch Negativmeldungen vom deutschen Hefte- und Superheldenmarkt gab, lassen die Pläne für das Jahr 2003 bei DC doch positiv aufhorchen: Erstmal werden einige Hefte sogar billiger und von 4,30 Euro auf 4,- Euro im Preis gesenkt. Dies betrifft SUPERMAN (der mit einer neuen Nr. 1 im Mai auch wieder an den Kiosk geht) und die neue Miniserie BATMAN Neue Abenteuer, die den aktuellen Run und US-Bestseller von Jim Lee sehr schnell nach Deutschland bringen wird. Auch die JLA wird wieder im Heftformat erscheinen und setzt damit den schon bei Marvel eingeleiteten Trend weg von den teuren Prestige-Ausgaben fort. Fortgeführt werden sollen nun doch die bereits totgeglaubten Serien HITMAN (mit gleich 3 Paperbacks) und JSA (in einem dicken sogenannten "MONSTER-BAND", mit gleich 12 US-Heften für nur rund 25,- Euro). Für diese "MONSTERBÄNDE" dürfen sich die Leser auch noch weitere Serien wünschen, die als hochauflagige Heftserie sonst wohl keine Chance hätten, angedacht sind u.a. HAWKMAN, SUPERGIRL oder die LEGION. Und das Batman-Universum wird dann noch um einige Specials und Mini-Serien von BATGIRL und CATWOMAN erweitert. In diesen Zeiten ist das sicherlich eine bemerkenswerte Offensive von DC-Deutschland !

 
     

[19.01.2003]

        

[14.01.2003]


  
  

AUS >HIT COMICS< WIRD >COMIXENE<

Das eine Magazin geht, das andere kommt (wieder): Anfang Februar wird der Fachmagazin-Klassiker COMIXENE zurückkehren! Der Berliner "Verlag Jurgeit, Krismann und Nobst" ersetzt mit der neuen COMIXENE sein Magazin Hit Comics, das Ende letzten Jahres insbesondere wegen des stark rückläufigen Anzeigengeschäfts in der alten Form nicht mehr weitergeführt werden konnte.
Das Team um Chefredakteur Martin Jurgeit stellt sich ganz bewusst inhaltlich und formal in die Tradition des legendären Fachmagazins, das bereits von 1974 bis 1982 sowie noch einmal von 1994 bis 1996 erschien und in Deutschland den Comicfachjournalismus begründete. Aus diesem Grund erscheint die erste "neue" Ausgabe im Februar auch mit der Nummer 58.
COMIXENE erscheint im Magazinformat immer zum Anfang des Monats, wobei jeweils im Sommer (Juni/Juli) und Winter (Dezember/Januar) Doppelnummern herauskommen. Der Umfang der regulären Ausgaben beträgt mind. 64 Seiten bei einem Preis von € 5,00 (A: € 5,50; CH: sfr 9,90), die Doppelnummern haben ca. 96 Seiten bei einem Preis von € 8,00 (A: € 8,80; CH: sfr 15,80).
Mit der neuen COMIXENE wird ein Comicfachmagazin für den deutschsprachigen Raum etabliert, das über die gesamte Bandbreite des Mediums berichtet. Wie schon bei der "alten" COMIXENE ist es das Ziel, möglichst viele Comic-Anhänger und Comic-Interessierte mit dem Magazin anzusprechen. Angestrebt wird ein zentrales Forum für die deutschsprachige Comicszene, das auch das Zusammengehörigkeitsgefühl und den Austausch unter den immer weiter auseinander strebenden Subszenen fördert.
Neben der ausführlichen Titelstory bietet COMIXENE in jeder Ausgabe aktuelle News und Berichte aus der Welt der Comics, exklusive Interviews mit herausragenden Künstlern, einen Überblick über die Novitäten des kommenden Monats, Besprechungen der wichtigsten Neuerscheinungen sowie ausgewählte Kurzcomics.
Die ab Anfang Februar erhältliche COMIXENE 58 beschäftigt sich ausführlich mit der turbulenten Lage der Comicbranche in Deutschland (Achterbahn-Verkauf an Lappan, Dino-Verkauf an Panini, Ehapa-Eingliederung bei vgs etc.) und bietet dazu passend auch die große Jahresvorschau 2003 auf die einzelnen Comic-Programme der Verlage. Außerdem gibt es u.a. (passend zum Filmstart) einen ausführlichen Bericht über "Dragon Ball" und Interviews mit den internationalen Zeichner-Stars Darick Robertson ("Transmetropolitan") und Trondheim ("Herr Hase", "Donjon").
[Quelle: PPM]
 

KREATIVE PAUSE FÜR "MAGIC ATTACK"

Gerade mal auf 19 Nummern wird es das Fantasy-Magazin "Magic Attack" aus dem Hause Carlsen bringen. In der Vorankündigung für die nächsten 6 Monate ist es nicht mehr erwähnt. Dazu Jo Kaps von der Verlagsleitung im Carlsen-Forum:
"Dass zunächst keine weiteren MAs in der Vorschau erwähnt sind, hat leider tatsächlich eine tiefere Bedeutung, nämlich die, dass wir mit dem Magazin eine gedankliche Pause einlegen müssen. Derzeit stehen die Kosten leider in keinem sinnvollen Verhältnis zu den letztlich verkauften Exemplaren, weshalb wir uns im Sommer in Klausur begeben, um über Möglichkeiten einer Weiterführung nachzudenken. Um die Pause zu füllen, wird es als Ersatz aber die Leseprobe zu SHAYAZUR und danach auch eine Gratis-Preview mit den neuen Fantasy-Themen geben. Ob und wie es mit der MA nach April weiter gehen wird, wird sich dann zeigen müssen. Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, weil wir in ganz Europa viel Anerkennung für das Magazin erfahren haben, aber die momentanen Ergebnisse haben uns leider keine andere Wahl gelassen."
Was wieder einmal beweist: alles was momentan nicht Manga ist, hat es verdammt schwer. Immerhin: mit den Comic-Galerie News haben wir es seit August 2002 bereits auf 30 Beiträge geschafft. Tendenz steigend!
 
     

[12.01.2003]

        

[07.01.2003]


  
  

ALLES NEU BEI >ZACK<!

Nach mehr als 3 Jahren, in denen er "ZACK" wieder fest im deutschen Comic-Markt etablierte, verläßt Initiator und Chefredakteur Martin Jurgeit das Magazin, wegen "unterschiedlicher Auffasungen mit dem Verlag". Das ist gewiss zu bedauern und gäbe eigentlich auch Anlass zur Sorge. Allerdings dürfte das Heft bei den Nachfolgern Oliver Mahnstein (Herausgeber der Fan-Zeitung "Zaktuell") und Martin Suhrmann (Autor zahlreicher Artikel in Norbert Hethkes "Sprechblase") auch in guten Händen sein. Martin Jurgeit dagegen will sich erstmal darum bemühen, das momentan "pausierende" Fachmagazin "HIT-COMICS" wieder auf Kurs zu bringen.
 

DINO BELEBT CLIFFHANGER 2003

In seinem aktuellen Neuheiten Katalog kündigt der Dino Verlag das Revival der Cliffhanger Serien an. Nachdem die Serien im Frühjahr 2002 abgeschlossen oder gecancelt wurden, geht nun am 26. Februar 2003 "Danger Girl - Kamikaze" an den Start. Für 6,95 Euro erhält man den 52 seitigen One-Shot im Prestigeformat. Eine Flash-Preview in englischer Sprache dazu gibt's hier.
Desweiteren wird es im Laufe des Frühjahres ein Wiedersehen mit Joe Madureiras "Battle Chasers" in form eines zweiten Sonderbandes mit den US-Ausgaben 6-9 und jeder Menge Bonusmaterial geben.
Im Sommer will man dann endlich den Rufen der Fans und Leser nachgeben und wird die Mystery-Serie "Out There" nach Deutschland bringen. [Quelle: Dino Ent. AG]
  

[06.01.2003]

 

 
Letztes Update: 03.06.09   1   1